Noch 2 Nächte

Noch 2 Nächte

2 Mal im eigenen Bett schlafen. Und dann geht’s nach Sissach zu Connys Eltern zur Überbrückung bis im September. Vielen Dank an Werni und Christine für die tolle Gastfreundschaft! Seit unserem letzten Bericht ist viel passiert. Nach unseren Ferien auf Elba genossen wir noch für ein langes Wochenende mit Remos Eltern im Piemont. Wir haben ja noch jede Menge Zeit, oder…?

Jetzt sitzen wir gemütlich bei einem Bier in unserem Garten und stellen mit Schrecken fest, dass wir nur noch zwei Mal in unserem schönen Heim in Arisdorf übernachten werden. Die Umzugskisten sind zu einem grossen Teil gepackt, der Weinkeller ist leer (die Schwiegereltern in Sissach hat’s gefreut). Ab morgen werden wir den Rest in unseren Lagerraum verfrachten und dann folgt die Schlussreinigung.

Ganz ehrlich: Im Moment wissen wir nicht mehr, wo uns der Kopf steht, es geht drunter und drüber. Neben Impfungen und Behördengängen kommen uns jeden Tag noch 1’000 Sachen in den Sinn, die noch erledigt werden müssen. Zum Glück haben wir nach unserem Abschiedsfest noch Zeit, uns um den Rest zu kümmern…

Mit der Getrieberevision am VW-Bus hat alles wie am Schnürchen geklappt. An dieser Stelle vielen Dank an Thomas Böhi und seine Crew von der VW-Buswerkstatt. Morgen noch einmal kurz nach Winterthur zur Schlusseinstellung und alles ist gut.

Unsere Gefühlslage kann als schwankend bezeichnet werden. Einerseits freuen wir uns riesig auf unser Abenteuer und andererseits kommen immer wieder Zweifel auf, ob wir das Richtige tun!? Was soll’s, die Würfel sind gefallen und es gibt kein Zurück mehr. Wenn erst mal der Umzug erledigt ist, wird alles easy…

Bis bald

Remo und Conny

2 Gedanken zu „Noch 2 Nächte

  1. Mit Schreck habe ich festgestellt, dass ihr schon am Samstag zu uns kommt.
    Aber kein Problem, die Betten sind bezugsbereit, der Gang ist frei von Hindernissen und wir freuen uns, bis bald.
    Papi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Translate »